Projektentwicklung im Naturschutz

Redaktion NuL

Naturschutz und Landschaftsplanung

Aus der früheren Zeitschrift "Landschaft + Stadt" wurde im Jahr 1991 "Naturschutz und Landschaftsplanung - Zeitschrift für angewandte Ökologie". Seither trägt Eckhard Jedicke als Schriftleiter die Verantwortung für die monatlich im Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart, erscheinende Fachzeitschrift.

Herausgeberbeirat (Editorial Board):

  • Dr. Matthias Buchecker, Birmensdorf (CH)
  • Prof. Dr. Christina von Haaren, Hannover
  • Prof. Dr. Beate Jessel, Bonn
  • Dr. Elsa Nickel, Bonn
  • Prof. Dr. Annette Otte, Gießen
  • Univ.-Prof. Dr. Dr. Ulrike Pröbstl, Wien (A)
  • Prof. Dr. Kai Tobias, Kaiserslautern
  • Prof. Dipl.-Ing. Klaus Werk, Geisenheim
  • Prof. Dr. Hubert Wiggering, Müncheberg


Fachredaktion (Subject Editors):

  • Klaus-Ulrich Battefeld, Wiesbaden
  • Prof. Dr. Thomas Fartmann, Osnabrück
  • Wolfram Güthler, München
  • PD Dr. Klaus Handke, Ganderkesee
  • Prof. Dr. Stefan Heiland, Berlin
  • PD Dr. Klaus Henle, Leipzig
  • Claus Mayr, Brüssel (B)
  • Dr. Jürgen Metzner, Ansbach
  • Dr. Jürgen Ott, Trippstadt
  • Prof. Dr. Markus Reinke, Freising
  • Prof. Dr. Michael Rode, Hannover
  • Dr. Hans-Jürgen Schäfer, Münster
  • Prof. Dr. Hanns-Jürgen Schuster, Kümmersbruck
  • Prof. Dr. Stefan Zerbe, Bolzano (I)

Redaktionsassistenz: Dipl.-Min. Leonie Jedicke, Bad Arolsen

Aktuell informiert: Newsletter bestellen (12x jährlich)

Homepage der Zeitschrift

Arten sind ein Problem, machen Angst, sind ­Lieblinge – oder einfach egal

Editorial zur März-Ausgabe

Immer Ärger mit manchen Arten: Wenn es eine Hitliste der bei Investoren in Bauprojekte unbeliebtesten Arten gäbe, hätte der Rotmilan gute Chancen auf Platz 1. Quasi mit „Höchstschutz“ durch BNatSchG, EU-Vogelschutzrichtlinie und Washingtoner Artenschutzübereinkommen ausgestattet und zudem die wohl prominen­teste Art, für deren Erhalt Deutschland Weltverantwortung besitzt, müssen seine Vorkommen in vielen Planungen berücksichtigt werden. (...) weiterlesen